Saurier-Fussabdruck in der Antarktis entdeckt | Polarjournal
Ein Forscher greift nach einem rund 200 Millionen Jahre alten versteinerten Saurier-Fussabdruck.

Bei einer Antarktis-Expedition haben Forscher im nördlichen Viktorialand einen rund 200 Millionen Jahre alten versteinerten Saurier-Fussabdruck entdeckt. Es handle sich um die etwa handgrosse Spur eines Tieres aus der Gruppe der Archosaurier.

Fussabdruck des Saurier, welcher im nördlichen Victoria-Land in der Antarktisgefunden wurde. Bild (a) der Pfeil zeigt die Lichtrichtung an, (b) Bild vom Laserscanner.

Um welche Saurierart es sich genau handelt, ist unklar. Den Fährten-Fund machten die Forscher bereits im Januar 2016 in den Helliwell Hills im nördlichen Viktorialand, ihre Erkenntnisse wurden kürzlich im Fachmagazin „Polar Research“ veröffentlicht. Im südlichen Viktorialand seien bereits Saurier-Knochen entdeckt worden, im nördlichen dagegen hatten wir bis heute keine Hinweise, sagte BGR-Expeditionsleiter Andreas Läufer. „Das war etwas, was wir überhaupt nicht erwartet hatten, eine absolute Überraschung. In diesem Teil der Antarktis wurde so etwas noch nie gefunden. Vermutlich stammt die Spur von einem Urahn des heutigen Krokodils.“ so Expeditionsleiter Dr. Andreas Läufer.

Polarforscher Dr. Andreas Läufer zeigt auf der Karte, wo in der Antarktis die Basis-Station liegt. (Foto, Georg Moritz)

Zudem fanden die Wissenschaftler rund 1700 Kilometer vom Südpol entfernt versteinerte Reste von Wäldern. „Dies ist ein Indiz dafür, dass die Antarktis vor rund 200 Millionen Jahren nicht der vereiste Kontinent war, wie wir ihn heute kennen Es gab Wälder und Tiere.“, sagte Dr. Andreas Läufer.

Lokalisierung der fossilen Fundstelle am Nordwesthang einer unbenannten Mesa in den nördlichen Helliwell Hills. (Foto, B. Bomfleur)

Quelle: BGR Hannover, Andreas Läufer

Pin It on Pinterest

Share This