IAATO sucht neuen Geschäftsführer | Polarjournal
Die IAATO setzt sich für nachhaltigen Tourismus in Antarktika ein, so dass Tiere sich ungestört fühlen.

Die IAATO, die Vereinigung antarktischer Reiseanbieter, ist seit 1991 ein Garant dafür, dass Reisen in das Gebiet der Antarktis auf eine sichere, umweltverträgliche und nachhaltige Art betrieben wird. In den vergangenen 26 Jahren ist der Verband auf über 100 Mitglieder angewachsen. Jetzt stehen neue Herausforderung an, unter anderem auch die Suche nach einem neuen Geschäftsführer.

Der neue Geschäftsführer wird den Geschäftsführer ad Interim, Dr. Terry Shaller, ablösen, der für die IAATO schon seit 15 Jahren auf verschiedenen Positionen tätig gewesen ist. Zuletzt hatte er eine Restrukturierung des Sekretariats, der Formulierung eines neuen IAATO-Strategieplans und die Überarbeitung der Managementprotokolle und der Arbeitsabläufe innerhalb der IAATO in Angriff genommen. Für den neuen Geschäftsführer wünscht sich die IAATO eine Führungspersönlichkeit mit diplomatischen Fähigkeiten, Erfahrung in der organisatorischen Administrationsleitung und der Fähigkeit qualitativ hochstehende Geschäftsstrategien und Pläne zu entwickeln. Die Position beinhaltet in erster Linie die Verantwortung für die Entwicklung und Umsetzung aller IAATO-Strategien und Abläufe in Zusammenarbeit mit dem Zentralvorstand und der Geschäftsleitung. Dies soll in Einklang mit dem Erreichen der langfristigen Resultate stehen, die im neuen Strategieplan vorgesehen sind, inklusive der Aufrechterhaltung einer starken institutionellen Struktur, die die florierende, effiziente und effektive Vereinigung unterstützt. Auch ist es besonders wichtig, dass der neue Geschäftsführer das Ansehen der IAATO als einen seriösen und geschätzten Partner innerhalb der Antarktisgemeinschaft weiter pflegt und dafür sorgt, dass die soliden Sicherheits- und Umweltstandards der IAATO beibehalten werden, um so die langfristige Rentabilität des Tourismus in der Antarktis weiterhin zu gewährleisten.

Dr. Terry Shaller, der schon seit langer Zeit im Dienst der IAATO stand, hatte die Position nach dem Weggang von Dr. Damon Stillwell-Smith interimsmässig übernommen. Unter seiner Ägide wurde die IAATO intern für die bevorstehenden Herausforderungen fit gemacht. Bild: IAATO

Der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Mark van der Hulst, erklärt: «Unter Terrys starker und überlegter Leitung haben die Mitglieder der IAATO, der Zentralvorstand und das IAATO-Sekretariat zusammengearbeitet, um die Vereinigung zu stärken: Zuerst durch die Reorganisation des Sekretariats zu einem engen Team mit den Möglichkeiten, die steigenden Bedürfnisse der Mitglieder und unserer externen Polarpartner zu fördern; zweitens durch die Aufsicht über die Entwicklung integraler Managementwerkzeuge wie die neue IAATO-Datenbank. Mit diesen stabilen Grundpfeilern für das nächste Kapitel in der IAATO-Geschichte sind wir nun auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer, um den Verband in seinem Engagement zu führen, das Wachstum unserer Industrie zu managen und um unsere strengen Umweltstandards für unsere Mitglieder weiter zu stärken. Das Ziel soll sein, weiterhin eine bereichernde, lehrreiche und umweltverträgliche Entdeckung Antarktikas zu ermöglichen.»

Der Tourismus in die Polarregionen gehört zu den wachsenden Tourismusmärkten. Die IAATO möchte sicherstellen, dass dabei die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich ausfallen. Bild: Michael Wenger

Die IAATO hat die Besuchertrends seit ihrer Gründung 1991 genau überwacht, analysiert und notiert, was ein essentieller Teil des Engagements der Vereinigung ist, geringe oder vorübergehende Auswirkungen auf die antarktische Umwelt durch Selbstregulierung der Besucheraktivitäten auszuüben. Jedes Jahr treffen sich die Mitglieder der IAATO, um in offenen und ehrlichen Diskussionen relevante Themen wie Sicherheit, Umweltschutz und Selbstregulierung zu besprechen. Die Beschlüsse werden durch Empfehlungen der verschiedenen Komitees und Arbeitsgruppen, die während des ganzen Jahres aktiv sind, gestützt. Am Ende jedes Treffens werden über neue Strategien, die besten Möglichkeiten und Umsetzungen, die die Mission der Vereinigung unterstützen, abgestimmt und umgesetzt. Dazu meint Mark van der Hulst: «Der bewiesene Erfolg der IAATO im gewissenhaften Besuchermanagement ist das Ergebnis von nach vorne gerichteter Planung, die auf dem langfristigen, nachhaltigen Verständnis der Industrie beruht. Daher ist ein vorwärtsgerichteter und inspirierender Geschäftsführer essentiell für die weitere Entwicklung unserer Mission und Vision.»

Quelle: IAATO Pressestelle

Mehr zum Thema:
Neuer interimistischer Geschäftsführer der IAATO bestimmt

error: Content is protected !!