Touristen nehmen Kurs auf Novaya Zemlya | Polarjournal
Bei der alten Wetterstation am Kap-Zhelaniya soll ein neues Besucherzentrum für die zu erwarteten Touristen entstehen.

Besucher werden bald an der nördlichsten Spitze des geschlossenen und militarisierten russischen Archipels willkommen geheißen. Ein Besuchezentrum befindet sich in der Entwicklung und wird im Sommer 2020 eröffnet. Es wird sich auf dem Gelände einer verlassenen Wetterstation vor Ort befinden, sagte Nationalparkdirektor Aleksandr Kirilov gegenüber TASS.

Das Kap Zhelaniya ist der nördlichste Punkt auf der Insel Novaya Zemlya.

Der Arktika-Nationalpark umfasst den Archipel Franz-Josef-Landes und die nördlichsten Teile von Novaya Zemlya. Das neue Touristenzentrum befindet sich am Kap Zhelaniya, der abgelegenen Spitze, die sich bis in die nördliche Barentssee erstreckt. Der Tourismus in der Region nimmt zu und die Zahl der Besucher des Nationalparks wird in diesem Jahr voraussichtlich um mehr als 30 Prozent zunehmen. Im Jahr 2019 betraten insgesamt 1.306 Touristen Franz-Josef-Land. Sie kamen alle als Kreuzfahrtpassagiere. Die neue Anlage in Novaya Zemlya soll im Jahr 2020 bis zu 700 Personen aufnehmen können. Bis zu acht Kreuzfahrtschiffe sollen im Laufe des Jahres vor Ort anlaufen, sagt Aleksandr Kirilov, Direktor des Nationalparks.

Das Kap Zhelaniya ist seit den frühen 1930er Jahren Standort für meteorologische Kartierungen. 1997 wurde die Wetterstation geschlossen und 2004 wurden vor Ort automatisierte Geräte installiert. Seit 2011 betreibt der Nationalpark die verlassenen Gebäude, in denen zuvor meteorologische Forscher untergebracht waren.

Nach den Aufräumarbeiten wird auf dem Gelände der alten Wetterstation das Besucher-Zentrum eingerichtet.

Es wird nicht das erste Mal sein, dass Kreuzfahrttouristen das Kap Zhelaniya besuchen. In den letzten Jahren haben 2-3 Schiffe mit Touristen bei der verlassenen Wetterstation vor Anker gelegen und Landausflüge organisiert.

Mehrere weitere Kreuzfahrtunternehmen haben nun die Gewässer der nördlichen Barentssee im Blick. Im Jahr 2020 sollen insgesamt 19 Kreuzfahrtschiffe den Arktika-Nationalpark besuchen. Zu den in der Region tätigen Unternehmen zählen Quark Expeditions, Lindblad, Silversea und Aurora Expeditions. Einige der Schiffe werden im Rahmen ihrer Reisen auch Murmansk besuchen.

Die «National Geographic Endurance» fährt im Jahr 2020 durch die Nord-Ost-Passage und besucht das Kap Zhelaniya und Franz Josef Land. (Foto: National Geopgraphic Expeditions)

Der Archipel Novaya Zemlya ist ein abgeschlossenes Gebiet, das streng von den russischen Streitkräften kontrolliert wird. Die südliche der beiden Inseln beherbergt mehrere militärische Einrichtungen von großer strategischer Bedeutung für Russland. Der Archipel wurde auch in großem Umfang für Atomwaffentests genutzt, insbesondere in der Sowjetzeit.

Quelle: Barents Observer

error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This