Chaos am skandinavischen Himmel | Polarjournal
Sowohl SAS als auch Widerøe stornieren Tausende von Abflügen in Norwegen. (Foto: Thomas Nilsen)

Die Nachfrage nach Flugreisen besteht aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus im Wesentlichen nicht mehr. Die Fluggesellschaften SAS, Norwegian und Widerøe haben daher beschlossen, die meisten Flüge zu annullieren. Flüge in die nördlichen Regionen Norwegens, Schwedens und Finnlands werden abgesagt, da der Wintertourismus sinkt und weitere Reisebeschränkungen durchgesetzt werden.

Die Fluglinie Norwegian gab am Montag 16.03.2020 bekannt, dass es 85% seiner Flüge stornieren und vorübergehend 7.300 Mitarbeiter entlassen wird. (Foto: Thomas Nilsen)

Diesem Schritt folgt SAS, die am Sonntag vorübergehende Entlassungen angekündigt hat, von der 90% der Belegschaft betroffen sind. Das sind 10.000 Mitarbeiter, hauptsächlich in den skandinavischen Ländern.

Widerøe, die regionale Fluggesellschaft, die zu Norwegens umfangreichem Netz von Kurzstreckenflughäfen fliegt, sagt, dass sie jeden zweiten Flug kürzen und vorübergehend 1.000 Mitarbeiter entlassen wird.

Die Krisen in den Luftfahrtunternehmen gelten heute als schwieriger als während der Finanzkrise 2008, des Terrors vom 11. September und der Unterbrechung des Flugverkehrs nach dem Vulkanausbruch von Eyjafjallajökull 2010.

„Was unsere Branche jetzt sieht, ist beispiellos und kritisch, da wir uns einem Szenario nähern, in dem die meisten unserer Flugzeuge vorübergehend am Boden bleiben werden. Mehrere Regierungen in Europa haben bereits angekündigt, alles zu tun, um sicherzustellen, dass ihre Fluggesellschaften weiterfliegen können, wenn die Gesellschaft wieder zur Normalität zurückkehrt. Wir wissen zu schätzen, dass die norwegischen Behörden mitgeteilt haben, dass sie alle erforderlichen Maßnahmen zum Schutz der Luftfahrt in Norwegen ergreifen und damit wichtige Infrastrukturen und Arbeitsplätze sichern werden“, sagte der CEO Jacob Schram von Norwegian.

Fluggesellschaften können aus wirtschaftlichen Gründen nicht mit leeren Sitzen fliegen. (Foto: Thomas Nilsen)

Norwegian wird einige Strecken in die nördlichen Teile Skandinaviens weiter unterhalten, darunter einen täglichen Flug von Oslo nach Alta / Kirkenes, zwei tägliche Flüge nach Tromsø, Bodø und Evenes sowie drei wöchentliche Flüge nach Spitzbergen.

In Schweden gibt es zwei wöchentliche Abflüge von Stockholm nach Luleå und Umeå sowie vier wöchentliche Flüge nach Kiruna.

In Finnland wird Norwegian einen täglichen Abflug von Helsinki nach Rovaniemi und Oulu sowie sechs wöchentliche Flüge nach Kittilä durchführen.

Nur noch wenige Flüge in die nördlichen Regionen Skandinaviens werden angeboten. (Foto: Thomas Nilsen)

Quelle: Barents Observer

error: Content is protected !!