Icelandair – Flug in die Antarktis | Polarjournal
Die Boeing-767 der Icelandair mit dem Registrierungscode TF-ISN ist zur Versorgung der norwegischen «Troll Research Station» ist unterwegs in die Antarktis. (Foto: Icelandair)

Gemäss diversen Berichten zufolge ist eine Boeing 767-300 der Icelandair unter der Flugnummer FI1010 von Reykjavik aus unterwegs in die Antarktis, mit einem Zwischenstopp in Kapstadt. Das 20-jährige Flugzeug wird unter dem Registrierungscode TF-ISN betrieben. Vor einigen Wochen hat Lufthansa mit ihrem längsten Flug zu den Falkland Inseln Geschichte geschrieben. Der Flug der Icelandair wird noch cooler sein, landet die Maschine in der Antarktis doch auf blankem Eis.

Frühere Versorgungsflüge wurden auch mit Iljuschin IL-76 durchgeführt. Auf dieser Piste aus blankem Eis wird nun die Icelandair Boeing B-767 landen. (Foto: Archiv)

Vor dem Abflug zur «Troll Research Station» auf dem südlichsten Kontinent der Erde wird das Flugzeug in Kapstadt eine Zwischenlandung einlegen. Der Icelandair-Flug kommt nur wenige Wochen nach dem bisher längsten Flug von Lufthansa auf die Falklandinseln, um deutsche Forscher in die Antarktis zu bringen.

Bei der Ankunft in Kapstadt wird ein Team norwegischer Forscher zusteigen und mit zur norwegischen «Troll Research Station» weiterfliegen. Von Kapstadt wird die norwegische Station in ca. 5-6 Stunden erreicht, wo die Maschine auf einer Eispiste landen wird und nach kurzem Aufenthalt zurück nach Kapstadt fliegen wird. Auf dem Rückflug nach Europa werden zuerst die 30 Wissenschaftler bei einem Zwischenhalt in Oslo heimischen Boden erreichen. Zur Besatzung des Flugzeuges gehören sechs Piloten, 13 Flugbegleiter und ein Mechaniker.

Mit der Schweizer Fluggesellschaft «Privat Air» flog erstmals eine Passagiermaschine zur norwegischen «Troll Research Station» (Foto: Archiv)

Frühere Versorgungsflüge zur «Troll Research Station» wurden mit russischen Iljuschin IL-76 durchgeführt. Am 28. November 2012 landete mit einer Boeing B-737 der Schweizer Fluggesellschaft Privat Air erstmals ein Passagierjet bei der norwegischen Forschungsstation.

Nicht das erste Mal, dass Icelandair in die Antarktis fliegt

Der Flug in den Süden ist nicht das erste Mal, dass Icelandair in die Antarktis geflogen ist. Am 26. November 2015 landete die Fluggesellschaft mit einer Boeing 757 auf dem eisigen Kontinent. Das Flugzeug wurde von Antarctic Logistics & Expeditions unterstützt und mit 62 Business Class-Sitzen ausgestattet. Es flog von Chile zum Union Glacier Camp, ein Flug, der ungefähr viereinhalb Stunden dauert.

Am 26. November 2015 landete bereits eine isländische Boeing B-757 im Auftrag von «Antarktis Logistik & Expeditionen» in die Antarktis. (Foto: ALE)

Während die Flüge von Icelandair in die Antarktis selten sind, wird in der Antarktis regelmäßig ein Airbus A319 des australischen Antarktisprogramms eingesetzt. Qantas bietet auch Charterflüge über den Kontinent an. Zudem will Australien auf dem Kontinent eine neue asphaltierte Landebahn bauen.

Heiner Kubny, PolarJournal

Mehr zum Thema:

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This