Die nächsten Arctic Winter Games finden 2023 statt | Polarjournal
In 20 verschiedenen Kategorien werden die Besten um den Sieg kämpfen, wie hier beim Schneeschuh-Lauf-Rennen. (Foto: AWG)

Die Organisatoren der Arctic Winter Games meldeten am Dienstag, dass die nächste Ausgabe nun Anfang 2023 stattfinden wird. Zu einer einjährigen Verschiebung kam es wegen der Covid-19-Massnahmen. Die letzten Arctic Winter Games fanden im Jahr 2018 in Hay River und Fort Smith statt. Die Wood Buffalo Arctic Winter Games (AWG), im kanadischen Bundesstaat Alberta, wurden nun auf den 29. Januar bis 4. Februar 2023 verschoben. Die Ankündigung erfolgte durch das ‘Arctic Winter Games International Committee’ (AWGIC).

‘North West Territories Snowboard’ war stolz darauf, acht Athleten für die heimischen arktischen Winterspiele 2018 in Fort Smith in das Team NWT aufzunehmen. (Foto: AWG)

Die Verzögerung bedeutet eine fünfjährige Pause zwischen den Arctic Winter Games 2018 und den Wood Buffalo Games 2023. Die Whitehorse-Ausgabe der Arctic Winter Games, die 2020 hätte stattfinden sollte, wurde zu Beginn der Covid-19-Pandemie vollständig abgesagt. 

„Das Internationale Komitee hat einen Kooperationsprozess mit Interessengruppen durchgeführt, um sicherzustellen, dass neu geplante Spiele, die sich gegen vollständige Sportveranstaltungskalender, aktive Veranstaltungsorte und vielbeschäftigte Teams richten, erreichbar sind“, sagte John Flynn, Präsident des Internationalen Komitees für die Arktischen Winterspiele.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass die Wood Buffalo Arctic Winter Games verschoben wurden. Wir vermissen unsere nördlichen Nachbarn wirklich und freuen uns darauf, sie 2023 wiederzusehen.“

Die Arctic Winter Games werden seit 1970 durchgeführt und finden normalerweise alle zwei Jahre statt und sind ein wichtiges zirkumpolares Sport- und Kulturereignis für Jugendliche. (Foto: Susan Paskvan)

An dem internationalen Wettbewerb nehmen jeweils fast 2’000 Athleten, Trainer und Kulturdelegierte aus Nord-Alberta, den Nordwest-Territorien, Nunavut, Yukon und der Region Nunavik im Norden von Quebec teil. Auch Athleten aus Teilen Norwegens, Finnlands und Russlands treten an. Die Athleten messen sich in 20 verschiedenen Sportarten, darunter Skifahren, Eiskunstlauf, Gymnastik, Snowboarden, sowie Eisschnelllauf.

Melissa Blake, Co-Vorsitzende der Gastgebergesellschaft von Wood Buffalo, sagte, sie sei „zuversichtlich für die bisherige Planung“ und freue sich darauf, „hier in Wood Buffalo ein sicheres Erlebnis von Weltklasse zu bieten“.


Der Durchführung Ende Januar und Anfang Februar ist teilweise ein Versuch, einen Konflikt mit den kanadischen Winterspielen 2023 zu vermeiden, die im Februar und März 2023 auf Prince Edward Island stattfinden sollen.

Heiner Kubny, PolarJournal

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This