Coca-Cola und Kaugummi Funde in der Antarktis | Polarjournal
Die Dose Coca-Cola wurden nach mehr als 50 Jahren in der Nähe der Showa-Station in der Antarktis entdeckt. (Foto: Yumi Nakayama)

Das Überwinterungsteam der japanischen Showa-Station, welches zwischen November 2019 und Februar 2021 ihre Missionen durchführte, machte eine aussergewöhnliche Entdeckung. Vier Teammitglieder fanden zufällig im Schnee vergraben einen Karton mit der Aufschrift «Notnahrung». Die ungeöffneten Gegenstände wurden am 3. September 2020 an der als Mukai Rocks bekannten Stelle entdeckt. Dies liegt etwa 8 Kilometer von der japanischen Showa-Station entfernt. An diesem Ort landete die 10. japanische Antarktisexpedition vor über 50 Jahren.

Lotte verkaufte ab 1960 den Kaugummi «Cool Mint» mit dem Slogan „Frisch wie in der Antarktis. Daraufhin entpuppte sich «Cool Mint» zu einem Verkaufs-Schlager. (Foto: Yumi Nakayama)

Das Überwinterungsteam entdeckte im September 2020 die verpackten «Lotte Cool Mint Chewing Gum» und Dosen von «Coca-Cola». Die Gegenstände wurden vor mehr als einem halben Jahrhundert von einem Expeditionsteam in die Antarktis gebracht und ihre seltenen Verpackungsdesigns existieren heute nicht mehr. Am 15. April fand im Nationalen Institut für Polarforschung in der Stadt Tachikawa bei Tokio eine Zeremonie zur Rückgabe der Waren an jeden Hersteller statt. Die Teilnehmer feierten die Rückgabe der Produkte.

Abgesehen von Coca-Cola und Kaugummi wurde eine im Februar 1965 hergestellte Dose mit geschmortem Rindfleisch und Gemüse mit einem Etikett gefunden, das sie als Notration der Maritime Self-Defense Force bezeichnete.

Yuichi Aoyama, Leiter des 61. japanischen Überwinterungsteams übergibt die Dose Coca-Cola am 15. April 2021, im Nationalen Institut für Polarforschung in Tachikawa, einer Vertreterin von Coca-Cola Japan. (National Institute of Polar Research)

Nachdem der japanische Vertreter des Getränkegiganten Coca-Cola die geborgene Dose gezeigt hatte, erwägen diese die Dose im «World of Coca-Cola-Museum» in Atlanta (USA) auszustellen. Das Unternehmen fügte hinzu, dass keine solche Dose, die so alt ist, im Unternehmen aufbewahrt wurde.

Die Verpackung des entdeckten Kaugummis von Cool Mint zeigt Pinguine in der Antarktis. Laut Lotte verwendet das Unternehmen Pinguine im Verpackungs-Design, seit sie 1956 Kaugummi mit Vitaminen und Mineralien für die Antarktisexpedition gespendet haben.

Heiner Kubny, PolarJournal

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This