Arctic Winter Games 2024 in Alaska | Polarjournal
In Alaska wird wieder um Gold, Silber und Bronze gekämpft. Die Medaillen von 2018 hatten die Form eines ‘Ulu’, dem traditionellen Messer der indigenen Völker des Nordens. (Foto: AWG)

Die Arktischen Winterspiele 2024 werden im Bezirk Matanuska-Susitna in Alaska stattfinden, das gab das Internationale Komitee der Arctic Winter Games in einer Pressemitteilung bekannt.

Die arktischen Winterspiele finden alle zwei Jahre als zirkumpolares Sport- und Kulturereignis für Jugendliche statt. Die Ausrichtung der AWG ist mit 2.000 Athleten und 2.000 Freiwilligen, die an der einwöchigen Veranstaltung beteiligt sind, keine leichte Aufgabe. An dem indigenen Kulturfest treffen sich Teilnehmer aus Ländern des gesamten zirkumpolaren Nordens und treten in 21 traditionellen arktischen Sportarten an.

Schneeschuh-Rennen an den Arctic Winter Games gehören zur Tradition. (Foto: AWG)

Alaska veranstaltet die Spiele normalerweise alle acht bis zehn Jahre und es war bereits entschieden worden, dass die Spiele 2024 wieder in Alaska stattfinden würde. So konnten sich einzelnen Gemeinden und Regionen für die Ausrichtung der Spiele bewerben.

Das virtuelle Angebot der «Mat-Su Borough 2024 Arctic Winter Games» war „äußerst professionell und wurde vom AWG International Committee gut aufgenommen“, sagte John Flynn, Präsident des AWG in der Pressemitteilung.

„Wir freuen uns sehr darauf, unsere nördlichen Nachbarn während der Spiele 2024 persönlich in diesem schönen Teil der Welt zu treffen.“ gab das Organisations-Komitee bekannt.

An den Arctic Winter Games messen sich die Teilnehmer in 21 traditionellen arktischen Sportarten. (Foto: AWG)

Der Bezirk Matanuska-Susitna, nördlich von Anchorage gelegen, ist eine Region die fast so groß ist wie Schottland und eine der am schnellsten wachsenden Regionen in Alaska.

Mit der Austragung der Arctic Winter Games 2024 ist es das siebte Mal, dass Alaska den Event ausrichtet. Der letzte Anlass war 2014 in Fairbanks.

Die nächsten Spiele sind in Wood Buffalo, im kanadischen Bundesstaat Alberta. Diese wurden wegen Covid-19 von 2022 um ein Jahr auf Ende Januar 2023 angesetzt.

Heiner Kubny, PolarJournal

Mehr zum Thema:

Print Friendly, PDF & Email

Pin It on Pinterest

Share This