Eisbrecher «RSV Nuyina» unterwegs nach Hobart | Polarjournal
Der neue australische Eisbrecher «RSV Nuyina» vor der niederländischen Damen-Werft in Vlissingen ist bereit für den Weg ‘nach Hause’. (Foto: Pete Harmsen)

Australiens neuer Antarktis-Eisbrecher «RSV Nuyina» hat seine 24.000 km lange Heimreise nach Tasmanien angetreten. Das Schiff hat am Abend des 31. August 2021 Vlissingen in den Niederlanden verlassen und soll Ende Oktober in seinem Heimathafen Hobart einlaufen. Die Reise führt das Schiff in die Nähe von 60 Grad Süd und an den Rand des Meereises, das die Antarktis umgibt.

Kim Ellis, Direktor der Australian Antarctic Division, sagte, die „Übergabereise“ sei eine gute Gelegenheit für die neue australische Besatzung, die Fähigkeiten des Schiffes auf einer langen Seereise zu testen.

„Diese Reise ähnelt einem Testlauf, den Sie machen würden, wie wenn Sie ein Auto kaufen würden“, sagte Ellis.

„Es wird eine großartige Gelegenheit sein, dieses Schiff bei schwierigem Wetter auf einer wirklich ausgedehnten Reise in Aktion zu sehen.“

‘Leinen los’ – die lange Reise nach Australien beginnt. Die «RSV Nuyina» wird Ende Oktober in seinem Heimathafen Hobart erwartet. (Foto: AAD)

Der Kapitän des Schiffes, Gerry O’Doherty, ein Veteran früherer australischer Antarktis-Fahrten, gibt zu, dass er zum ersten Mal das Ruder übernommen hat. „Ich bin ein bisschen nervös, aber auch sehr aufgeregt“, sagte er.

„Es ist ein monumentaler Anlass, einen brandneuen Eisbrecher in Empfang zu nehmen, der speziell für das australische Antarktisprogramm entwickelt und gebaut wurde. „Die Leute in Hobart werden überwältigt sein, wenn sie die Größe des Schiffes sehen. Es ist einfach sehr imposant und sehr beeindruckend.“

Die «RSV Nuyina» während einer Probefahrt im Atlantik. Stürmisch dürfte es auch auf der Fahrt nach Hobart zugehen. (Foto: AAD)

Nach seiner Ankunft wird die «Nuyina» eine intensive Phase der Tests, Inbetriebnahme und Zertifizierung verschiedener Systeme und Fähigkeiten durchführen, einschliesslich Eistest in der Antarktis.

„In den nächsten zwei Jahren werden wir die verschiedenen Fähigkeiten des Schiffes testen und zertifizieren, wie die logistischen Fähigkeiten, die Fähigkeiten zum Transport von Passagieren und Treibstoffen sowie die unglaubliche Vielfalt an wissenschaftlichen Systemen an Bord“, sagte Ellis.

„In der 30-jährigen Lebensdauer des Schiffes werden wir uns mit diesen zwei Testjahren für eine sehr lange und sichere Zukunft rüsten.“

Das Schiff wurde in einer Zeremonie am 19. August 2021 von seinem europäischen Bauteam offiziell an Australien übergeben.

Umweltministerin Sussan Ley sagte, dass die «Nuyina» mit der stolzen Flagge der Nation am Schiffsmast zu einem Symbol für Australiens Engagement für die antarktische Wissenschaft geworden sei. „Der Eisbrecher «RSV Nuyina» wird bald das Rückgrat des australischen Antarktisprogramms sein“, sagte die Ministerin Ley.

„Es wird ein wissenschaftliches Erbe schaffen, das Generationen überdauern wird. Ich freue mich darauf, das Schiff in Hobart den Fluss Derwent hinauffahren zu sehen.“

Quelle: Australian Antarctic Division

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This