Neue Scott Base wird in Timaru zur Probe aufgebaut | Polarjournal
Die neue Scott Base wird am gleichen Ort wie die bestehende Forschungsstation errichtet. Die neue Basis bietet Platz für bis zu 100 Personen. Der neue Standort wird aus einem Wohn-, Speise- und Sozialgebäude, einem Wissenschafts- und Verwaltungsgebäude sowie einem Technik- und Lagergebäude bestehen. (Foto: Antarctica New Zealand)

«Antarctica New Zealand» gab bekannt, dass die neue Scott Base zur Probe im PrimePort in Timaru aufgebaut wird. Die Entscheidung für PrimePort wurde nach reiflicher Überlegung getroffen – nicht zuletzt, weil es einen zugänglichen und verfügbaren Bauplatz gibt.

Sarah Williamson, Chief Executive von «Antarctica New Zealand», freut sich über die Zusammenarbeit mit PrimePort.

„PrimePort hat uns das Land sofort zur Verfügung gestellt, um mit dem Bau beginnen zu können. Die gesamte Basis wird im Hafen aufgebaut und dann in acht Modulen auf einem riesigen Schiff nach Süden in die Antarktis verschifft. Die Menschen in Timaru können den Bau beobachten und mit dabei sein, wenn die neue Scott Base entsteht.

Timaru liegt 157 km südwestlich von Christchurch entfernt. Das Stadtgebiet von Timaru beherbergt 28.600 Menschen. Der Hafen Timaru ist einer der wichtigsten Frachthäfen der Südinsel mit einer Reihe von Leichtindustrieanlagen, die mit dem Export- und Importhandel verbunden sind. Neu hinzu kommt nun der ‘Probeaufbau’ der neuen Scott Base. (Foto: Antarctica New Zealand)

„Der Bau in Neuseeland ermöglicht es uns, das ganze Jahr über zu bauen – die Antarktis liegt die Hälfte des Jahres im Dunkeln. Es bedeutet auch, dass wir die Gebäude testen und in Betrieb nehmen und sicherstellen können, dass alles funktioniert, bevor sie nach Süden fahren“, sagt Williamson.

Der Bürgermeister des Bezirks Timaru, Nigel Bowen, sagt: „Dies sei ein wichtiges Projekt für die Stadt, weshalb der Rat in die Hafeninfrastruktur investiert, um es zu unterstützen. “

„Wir haben die Fähigkeiten und das Talent, um diesen Bau zu unterstützen, es ist eine großartige Chance für unsere Gemeinde, einen echten Beitrag zu Aotearoas Heimat in der Rossmeerregion zu leisten.“

Der Hauptauftragnehmer, Gary Walker, Chief Executive von Leighs Construction, stimmt zu, dass dies Arbeitsplätze für die Region bedeuten wird. „Wir werden in Timaru für diese einmalige Gelegenheit Fachleute rekrutieren. Es kommt nicht alle Tage vor, dass man eine Antarktis-Forschungsstation direkt vor der Haustür baut!“

Phil Melhopt, Chief Executive von PrimePort, bestätigt diese Einschätzung. „Wir freuen uns, dass sich «Antarctica New Zealand» für PrimePort entschieden hat. Wir sind gut aufgestellt, um einen so umfangreichen Bau und eine spannende Lieferung zu unterstützen.“

Die Scott Base, Neuseelands einzige Forschungsstation in der Antarktis, liegt auf einer flachen vulkanischen Landzunge namens Pram Point am südlichen Ende von Ross Island. Es liegt 3’800 km südlich von Christchurch und 1’350 km vom Südpol entfernt. (Foto: Antarctica New Zealand)

Die neue Basis wird schließlich am selben Standort wie die aktuelle Basis am Pram Point in der Antarktis liegen, was eine kontinuierliche Unterstützung der weltweit führenden Antarktisforschung Neuseelands ermöglicht.

«Antarctica New Zealand» erhielt im Budget 2021 einen Betrag von 344 Millionen US-Dollar für den Wiederaufbau der Scott Base und die Modernisierung ihres Windparks, wodurch sichergestellt wird, dass die neue Basis mit bis zu 97 % erneuerbarer Energie versorgt wird.

Die bestehende Basis wird abgebaut und nach Abschluss des Projekts zusammen mit allen Abfällen und Materialien zurück nach Neuseeland verschifft.

Pressemeldung: Antarctica New Zealand

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This