RRS Sir David Attenborough auf Jungfernfahrt | Polarjournal
Die RRS Sir David Attenborough, fotografiert während der Probefahrten Anfang des Jahres. (Foto: David Ferguson)

Großbritanniens neues Forschungsschiff, die RRS Sir David Attenborough, hat am 16. November mit 66 Besatzungsmitglieder und Personal an Bord Harwich verlassen. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Portsmouth, um Treibstoff zu tanken, hat das Schiff Großbritannien nun endgültig verlassen. Seine erste Anlaufstelle wird in dreieinhalb Wochen Stanley auf den Falklandinseln sein. Von dort wird die RRS Sir David Attenborough ihre Reise in die Antarktis fortsetzen.

Während seiner ersten Mission im Süden wird das hochmoderne Forschungsschiff Stationsteams, Lebensmittel, Fracht und Treibstoff zu den fünf Forschungsstationen der British Antarctic Survey (BAS) bringen. Im Rahmen eines internationalen Ozeanographie-Programms werden Roboterinstrumente eingesetzt, die mit den Strömungen des Südlichen Ozeans driften.

Die RRS Sir David Attenborough besuchte Greenwich, London, um im Oktober 2021 die britische Präsidentschaft der COP26 zu feiern. (Foto: BAS)

Das Schiff wird auch wichtige wissenschaftliche Ausrüstung transportieren, um die International Thwaites Glacier Collaboration zu unterstützen, eine Zusammenarbeit zwischen britischen und US-amerikanischen Wissenschaftlern zur Untersuchung eines der instabilsten Gletscher der Antarktis.

Letzten Monat hatten Besucher in London die seltene Gelegenheit, das Schiff vor seiner Jungfernfahrt während einer dreitägigen Pre-COP26-Veranstaltung in Greenwich in Zusammenarbeit mit dem National Maritime Museum zu sehen.

Professor Dame Jane Francis ist Direktorin des British Antarctic Survey. 2017 wurde sie in Anerkennung ihrer Verdienste um die britische Polarwissenschaft und Diplomatie zur Dame Commander of the Most Distinguished Order of Saint Michael and Saint George (DCMG) ernannt. (Foto: BAS)

Professor Dame Jane Francis, Direktorin des British Antarctic Survey, sagt: „Wir freuen uns sehr, die RRS Sir David Attenborough zu ihrer ersten Antarktis-Mission verabschieden zu können. Dieser historische Moment markiert das nächste Kapitel der schiffsgestützten Forschung für den British Antarctic Survey. Ich war dabei, als das erste Stück Stahl gelegt wurde, daher ist es für mich und alle, die bisher an der Geschichte des Schiffes beteiligt waren, ein unglaublich ergreifender und emotionaler Moment, das Schiff zum ersten Mal in die Antarktis fahren zu sehen. Nach der COP26 in Glasgow ist sich die Welt mehr denn je der dringenden Notwendigkeit bewusst, unsere sich verändernde Welt zu verstehen, und die RRS Sir David Attenborough spielt dabei eine entscheidende Rolle.“

William Whatley, Kapitän der RRS Sir David Attenborough, sagte: „Dies ist ein so stolzer Moment für die Crew von RRS Sir David Attenborough. Die Jungfernfahrt ist der Moment, auf den wir alle gewartet haben und das Schiff endlich in die Antarktis zu fahren ist ein unglaubliches Gefühl.“ (Foto: BAS)

Das neue Polarschiff wurde von UKRI-NERC in Auftrag gegeben und von Cammell Laird für den Betrieb durch British Antarctic Survey gebaut. Diese neue Forschungsplattform wird die schiffsgestützte Wissenschaft in den Polarregionen verändern. Es ist Teil eines großen Investitionsprogramms der Regierung für die polare Infrastruktur, das darauf abzielt, Großbritannien an der Spitze der weltweit führenden Forschung in der Antarktis und der Arktis zu halten.

Die RRS Sir David Attenborough wird im Juni 2022 zum Ende der Antarktissaison nach Großbritannien zurückkehren.

Pressemitteilung: British Antarctic Survey

Mehr zum Thema:

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest

Share This