Unsere Polarbuchvorschläge für Weihnachten | Polarjournal

Sucht ihr ein Geschenk, das ihr unter den Baum legen können? Oder ein gutes Buch zum Lesen, eingekuschelt unter einer weichen Decke mit einer Tasse heißer Schokolade in der Hand?

Das haben wir was für euch! Vom hohen Norden bis zum weißen Kontinent haben wir eine kleine Liste mit Büchern zusammengestellt, die ihr entdecken oder teilen könnt. Egal, ob ein echter Fan der Polarregionen, ein ewig neugieriger Mensch oder eine Liebhaberin und Liebhaber schöner Fotos oder guter Romane, in unserer Auswahl werdet ihr auf jeden Fall fündig. Und da wir euch hier nur die neuesten Veröffentlichungen anbieten, werdet ihr diese problemlos bei eurem Lieblingsbuchhändler finden.

Einer der wenigen Bildbände über die größte Insel der Welt im XXL-Buchformat und in edler Verarbeitung: hochwertiger weißer Bezugsstoff mit stilvoller Prägung; Bilder von Eisbären und vielen anderen Tiere auf dem Land, im Wasser und in der Luft in atemberaubenden Nahaufnahmen; mit einem Vorwort des grönländischen Unternehmers und Schauspielers Svend Hardenberg.

Die Schönheit Grönlands in einem einzigartigen Bildband! Ein besonderes Geschenk für alle, die die wundervolle Landschaft der unbekannten Insel kennenlernen wollen. Taucht ein in die Welt der Eisbären und Tiere der Arktis, entdeckt den Alltag der Grönländerinnen und Gröländer und erfreut euch an den großartigen Landschaftsaufnahmen einer unberührten Natur.

Fokion Zissiadis, Greenland, teNeues Buch, Januar 2023, 356 Seiten

Seit jeher fasziniert das farbenprächtige Himmelsschauspiel der Polarlichter die Menschen. Der Naturfotograf Bernd Römmelt war in allen Anrainerstaaten der Arktis – Alaska, Nordkanada, Grönland, Island und in Skandinavien – unterwegs, um das beeindruckende Naturphänomen über Bergen, Seen, Gletschern und Wäldern zu fotografieren. In über 150 atemberaubenden Bildern zeigt er das ständig wechselnde Farbenspiel der Aurora Borealis und erklärt in persönlichen Texten die Faszination dieses ergreifenden Naturschauspiels, um das sich viele Mythen und Legenden ranken. Ein magischer Natur-Bildband, der einen staunen lassen wird.

Magische Momente, die das Nordlicht lebendig und fassbar machen. Zusätzlich erhält der Leser Tipps für das Fotografieren in den Polarnächten des hohen Nordens.

Bernd Römmelt, Polarlichter – Sonnenzauber Am Nachthimmel, Knesebeck, Oktober 2023, 128 Seiten

Oberhalb des Polarkreises liegt Norwegens kleine Karibik, rund 80 Inseln mit weißen Stränden und türkisblauem Wasser: die Lofoten. Manche der Inseln sind mit Brücken verbunden, andere nur per Schiff erreichbar, aber alle vom Wetter und von den Jahreszeiten geprägt. Exklusiv für mare fotografierte die Norwegerin Andrea Gjestvang die Bilder eines Lofoten-Jahres: Den Sommer mit seiner spiegelglatten See und den hellen Nächten; den Herbst mit seinem kurzen Aufflammen der Blätterfarben; den Winter mit dem bläulich kalten Licht der Arktis und dem Glutschimmer am Horizont; das Frühjahr mit Kabeljaufang und Stockfischtrocknung. Ein Jahr auf den Lofoten – von Polarnacht bis Mitternachtssonne, vom Rentierhirten bis zum Kaltwassersurfer.

Andrea Gjestvang, Lofoten, Mare Verlag, September 2023, 132 Seiten

Im August 1956 verschwindet die fünfzehnjährige Lára. Sie hat in ihren Sommerferien als Haushaltshilfe auf einer beschaulichen Insel südlich von Reykjavík gearbeitet ― bis sie eines Tages wie vom Erdboden verschluckt ist. Das tragische Ereignis wird zu Islands berühmtestem ungelösten Fall. Dreißig Jahre später geht der Journalist Valur kurz vor dem brisanten Gipfel zwischen Ronald Reagan und Michail Gorbatschow in Reykjavík einer neuen Spur im Fall Lára nach und riskiert damit sein Leben. Denn wenn Lára vor 30 Jahren Opfer eines Gewaltverbrechens wurde, dann hätte der Mörder gerade jetzt genug Gründe, erneut zuzuschlagen …

Ragnar Jónasson und Katrín Jakobsdóttir, Reykjavík, btb, November 2023, 352 Seiten

Ein Roman aus einer längst vergangenen Zeit, trotzdem lebendig und mitreissend: Im Grönland des Jahres 1293 darf der junge Wikinger Arnar Vilhjalmsson an seiner ersten Walrossjagd teilnehmen. Doch an Bord trifft er auf den gefürchteten Stammesanführer Himin-Gorm und seinen Sohn Hûnvarg, die ihn trotz erfolgreicher Jagd fortan ihre Missgunst spüren lassen. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, immer wieder muss Arnar kämpfen: gegen die strengen Verbote der verschiedenen Stämme, aber auch gegen die karge, unerbittliche Landschaft, gegen die Götter und nicht zuletzt auch um das Herz einer Frau. Der Autor Tore Kvaeven zeichnet in seinem Romoan nicht nur ein Bild der Kultur eines niedergehenden Volkes, sondern beschreibt auch sehr detailliert die grösste Insel der Welt in einer Zeit, die wir nur aus Forschungsergebnissen kennen.

Tore Kvaeven, Eisiges Land, November 2023, 544 Seiten

Ein spannender Krimi und Thriller, der von Kopenhagen bis Grönland reicht: Eine grausame Mordserie gibt der Kopenhagener Polizei Rätsel auf: In welchem Zusammenhang standen die Mordopfer? Und wer ist der Mörder, der am Tatort geheimnisvolle Symbole hinterlässt? Als klar wird, dass eine Verbindung zur Kultur der Inuit besteht, schaltet sich Jens Lerby in die Ermittlungen ein, zum Verdruss seines Vorgesetzten, der offenbar etwas zu vertuschen sucht. Lerby geht der Spur jedoch unbeirrt nach, die ihn schließlich nach Grönland führt, zurück zu Pallaya Shaa und ihren Leuten – und kommt so einem alten Geheimnis auf die Spur, in dem es um ein Verbrechen geht, das im Namen des Fortschritts von der dänischen Regierung an den Inuit begangen wurde: dem Projekt „Nystart“.

Fynn Haskin, Der Mond Mann, Rote Spur, Lübbe, September 2023, 400 Seiten

Notärztin Kate North zögert nicht lang, als sie das Angebot erhält, auf einer UN-Forschungsstation in der Antarktis einzuspringen und den Stationsarzt Jean-Luc zu ersetzen, der bei einem tragischen Unfall im Eis ums Leben gekommen ist: Sie ist am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen und will nur noch weg.

Doch bald schliesst der gnadenlose Winter die 13-köpfige Crew in der Forschungsstation ein, und die monatelange Dunkelheit bringt nach und nach alle an ihre Grenzen. Schliesslich beginnt Kate zu ahnen, dass Jean-Lucs Tod gar kein Unfall war. Je mehr Fragen sie stellt, desto klarer wird: Der Mörder ist unter ihnen. Und er wird wieder töten.

Hoch atmosphärisch schildert die britische Autorin Emma Haughton in ihrem ersten Thriller die atemberaubende Natur der Antarktis und die klaustrophobische Enge innerhalb einer Forschungsstation. Die Spannungsschraube wird unerbittlich angezogen – bis zum Showdown. Antarktis-Fans können auch erahnen, an welche Station der Handlungsort angelehnt ist. Findet ihr es heraus?

Emma Haughton,  The Dark, Knaur, November 2022, 400 Seiten

Nicht erst seit Agatha Christie’s „Tod auf dem Nil“ sind Schiffe ein beliebter Ort für spannende Krimis à la „Whodunnit“. Auch Amy McCulloch lässt ihre spannungsgeladenen Krimi auf einem Schiff spielen, genauer, auf einem Expeditionsschiff in die Antarktis.

Für ihre Protagonistin Olivia ist es das spektakulärste Reiseziel, das sie sich vorstellen kann. Aufgeregt bezieht sie ihre Kabine auf dem zu einem Luxusschiff umgebauten Eisbrecher. Die ersten riesigen Eisberge mit ihren schroffen Kanten versetzen sie in Staunen – bis ihr die Vorkommnisse an Bord den Atem rauben: Zwei Passagiere sterben! War es Mord? In der Antarktis gibt es keine Polizei, keine Telefone und keine Rettung. Unter der endlosen Mitternachtssonne kann Olivia niemandem vertrauen, denn irgendjemand an Bord will verhindern, dass sie lebend in die Zivilisation zurückkehrt.

Und wer wissen will, wie und wo die Autorin recherchiert hatte für ihren Roman, sollte das Buch bis zum Schluss durchlesen… wir meinen, bis wirklich zum Schluss.

Amy McCulloch, Der Eisbrecher, Piper, September 2023, 448 Seiten

Eine außergewöhnliche Freundschaft mit Bo und Eisbär Lars 
Ganz allein mitten in der Arktis lebt das kleine Mädchen Bo. Eigentlich kommt sie dort sehr gut zurecht, aber mitten im Eis ist es ziemlich einsam und Bo wünscht sich sehnlichst Gesellschaft.

Alles ändert sich, als der grummelige und echt hungrige Eisbär Lars in ihr Haus kracht und es zerstört. Die clevere Bo schlägt ihm einen Deal vor: Sie besorgt ihm Futter und er repariert dafür ihr Heim. Ob Lars den Deal einhalten wird? Oder hat er andere Pläne für seinen Speiseplan?

Ein Kinderbuch aus der Arktis, das aber auch grossen Kindern einen Menge Freude bereiten kann.

Kashelle Gourley und Skylar Hogan, Bo und Lars, Eine unerwartete Freundschaft, Loewe, Juny 2023, 40 Seiten

So schnell entstehen Vorurteile. Frank ist ein Pinguin mit vielen Ideen. Nicht alle davon sind gut. Deshalb sind die anderen Pinguine auch erst mal skeptisch, als er ihnen seine neueste Kreation präsentiert – etwas, das sie in der kalten und farblosen Antarktis noch nie gesehen haben: eine rote Mütze. 

Als einer der Pinguine die Mütze probehalber aufsetzt, wird er prompt von einem Wal gefressen, und schnell steht für die Truppe eins fest: Rote Mützen sind gefährlich! Doch Frank lässt sich nicht von seiner Idee abbringen. Vielleicht war es ja nur die falsche Farbe?

Eine wunderbar augenzwinkernde Geschichte über Vorurteile und Verschwörungstheorien, für die die Antarktis leider allzu oft herhalten muss.

Sean E. Avery, Franks rote Mütze, Dragonfly, Oktober 2023, 32 Seiten

Mirjana Binggeli, PolarJournal

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!
Share This