22 Tonnen Gletschereis aus Grönland für Dubai | Polarjournal
Das Grönlandeis wir zu handlichen Eiswürfeln verarbeitet, bevor es in Dubai in Restaurants und Bars serviert wird. (Foto: Rahul Gajjar)

Das „reinste Eis“ der Welt ist nach einer Reise von neun Wochen und einer Distanz von 20’000 Kilometern in Dubai angekommen. Das über 100.000 Jahre alte Eis wurde von Gletschern in Grönland gewonnen und für den Transport optimiert.

Das Eisberg-Eis soll laut Arctic Ice wenig bis gar keinen Geschmack haben und stelle sicher, dass es im Gegensatz zu Eis aus Leitungs- oder Mineralwasser den Geschmack von Getränken beim Schmelzen nicht verändert. Bei normalem Eis wisse man nie, wie es Getränke verändert, aber beim Eis aus Grönland schmeckte das Getränk genauso, wie es sollte.

Malik V. Rasmussen: Das seltene Eis wurde über Tausende von Jahren komprimiert, ist völlig blasenfrei und weist im Vergleich zu normalem Eis eine langsamere Schmelzrate auf. (Foto: Arctic Ice)

Samir Ben Tabib, Vorsitzender für internationale Beziehungen bei Arctic Ice sagte, dass es für Eis aus Grönland in den Vereinigten Arabischen Emirate ein „starkes Interesse“ von Restaurants und Hotels gebe. „Unser Eis kann für alle Arten von Getränken und Lebensmitteln verwendet werden. Zudem haben wir bereits Vorbestellungen für das Grönlandeis. Das Eis wird nicht an jeden verkauft. Unser exklusives Produkt und der Veranstaltungsort müssen zusammenpassen.“

Das Unternehmen hat das Verpacken des Eises abgeschlossen und die Auslieferung soll in einem Monat beginnen. Das reinste Eis der Erde wird genauso gelagert wie normale Eiswürfel.

Tabib gab weder die Kosten für den Versand des Produkts nach Dubai noch den Verkaufspreis bekannt, sagte jedoch, dass es in gehobenen Restaurants, Cafés und bei vermögenden Privatpersonen erhältlich sein werde.

Das Fjordeis wird gesammelt, bevor es in die ganze Welt verschifft wird. (Foto: Arctic Ice)

Malik V. Rasmussen, Mitbegründer von Arctic Ice meint: „Wir entnehmen kein Eis von Gletschern. In den wärmeren Monaten brechen jedes Jahr Tonnen von Eis von den Gletschern. Unsere sehr begrenzte Produktion hat dadurch einen sehr unbedeutenden Einfluss auf die Gletscherschmelze. Wir sammeln nur Eis, das sich bereits vom Gletscher gelöst hat und in den Fjorden schwimmt. Eis, das sonst einfach im Meer schmelzen würde.“

Nach der Ernte wird das Eis verarbeitet und in für Lebensmittel zugelassene und isolierte in Transportkisten gefüllt. Nach der Ankunft in Grönlands Hauptstadt Nuuk wird es für den internationalen Transport in Kühlcontainer verpackt.

Auf der Website des Unternehmens heisst es: „Arktisches Eis stammt direkt von den natürlichen Gletschern in der Arktis, die sich seit mehr als 100.000 Jahren in einem gefrorenen Zustand befinden. Diese Teile der Eisdecke hatten keinen Kontakt mit Böden und waren auch nicht durch menschliche Aktivitäten verursachte Schadstoffe kontaminiert. Damit ist Arctic Ice das sauberste H2O der Erde.“

Abhängig von den Umsätzen und Bestellungen plant das Unternehmen die nächste Lieferung in ein paar Monaten. Arctic Ice möchte die Transportzeit für die nächste Lieferung auf fünf Wochen verkürzen, indem es sie über Deutschland statt über Dänemark transportiert.

Heiner Kubny, PolarJournal

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!
Share This