Erste Satellitenantenne im Union Glacier Camp | Polarjournal
Ein Halo begrüßt die neue und erste Antenne des Union Glacier Camps. Sie wird während der Saison 2023/2024 errichtet und von Antarctic Logistics & Expeditions betrieben. Foto: Darren Trapp / ALE

Die ALE hat in ihrem Union Glacier Camp in der Westantarktis ihre erste Satellitenantenne installiert. Die Antenne wird in erster Linie dazu dienen, Wetterdaten zu sammeln, um genauere und sicherere Wettervorhersagen für Antarktisexpeditionen und -programme zu liefern.

Mit einer halben Tonne (565 kg) und einem Umfang von 2,4 Metern wurde der Antennenpositionierer vom Typ Elevation über Azimut 2.4AEBP-2.4m (so sein Name) von der Antarctic Logistics & Expeditions (ALE) im Union-Glacier-Camp installiert. Dies ist das erste Mal, dass eine Satellitenantenne auf dem Union Glacier installiert wurde. Dies gab die Antarctic Logistics & Expeditions am 29. Januar über eine Pressemitteilung bekannt. „Die Kapazität dieser Antenne ist ausgefeilter als alles andere in dieser Region der Antarktis und wird einen tiefgreifenden Einfluss auf die Fähigkeit von ALE haben, eine sichere und effiziente Expeditionslogistik zu gewährleisten“, sagte Tim Hewette, Leiter der Feldoperationen bei ALE.

Die neue Antenne, die von der Firma Orbital Systems in Texas entwickelt wurde, kann eine breite Palette von Wetterbildern im X-Band und unterhalb von Satelliten herunterladen. Eine Technologie, die Regen, Schnee und Eis in der Atmosphäre durchdringen kann und so genauere Daten für die Vorhersagen von Meteorologen liefert. In einer Region, in der Nebel und tiefhängende Wolken die Sicherheit von Flügen, die auf dem Kontinent landen, gefährden können, ist ein solches System von entscheidender Bedeutung. „Das neue System ermöglicht uns, Satellitenbilder von 8 bis 12 polarumlaufenden Satelliten zu erhalten“, sagte Marc De Keyser, Meteorologe bei der ALE, in der Pressemitteilung. „Es wird uns ständig neue Bilder liefern, um die Wetterlage neu zu bewerten und schnellere und genauere Entscheidungen zu treffen.“

Diese Informationen sind für die ALE, die für die Organisation und Durchführung von Expeditionen in die Antarktis zuständig ist, von entscheidender Bedeutung. Ob für nationale Forschungsprogramme oder Einzel- oder Gruppenexpeditionen, die den Südpol oder die Gipfel des Kontinents erobern, der Logistikanbieter stellt unter anderem die Flüge zum Union Glacier Camp sicher, wo die Antenne installiert wurde.

Da das antarktische Gelände sehr ungleichmäßig ist, musste das ALE-Team für mechanische Dienstleistungen eine interne Stützplattform entwerfen und herstellen. Foto: Darren Trapp / ALE

Die gesammelten Daten werden jedoch nicht nur von ALE genutzt. Sie werden auch an die wissenschaftliche Gemeinschaft weitergeleitet, darunter die Weltorganisation für Meteorologie (WMO), die sich um die Koordinierung der internationalen Zusammenarbeit insbesondere in den Bereichen Klima und Meteorologie kümmert.

Antarctic Logistics & Expeditions ist ein privates amerikanisches Unternehmen, das seit über dreißig Jahren tätig ist. Es organisiert und verwaltet die Logistik von Einzel- und Gruppenexpeditionen in die Antarktis, aber auch von wissenschaftlichen Missionen. ALE verfügt über zwei Lager, die sich auf dem Kontinent befinden, das Union Glacier Camp und Patriot Hills.

Das Union Glacier Camp liegt in den Ellsworth Mountains auf dem Union-Gletscher in der Westantarktis und ist ein von der ALE errichtetes privates Lager. Es dient als logistische Basis für Expeditionen in die Antarktis und nationale Programme.

Das Lager verfügt über eine Landebahn für Flugzeuge, den Union Glacier Blue-Ice Runway, der für den Transport von Personal und Ausrüstung genutzt wird, die normalerweise aus Punta Arenas in Chile kommen.

Die ALE betreibt auch Patriot Hills, einen Stützpunkt in der Ellsworth Range, der als Lager für Expeditionen zum Südpol und zum Mount Vinson dient.

Mirjana Binggeli, PolarJournal

Beitragsbild: Heather Bowers / ALE

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!
Share This