Polarmarathons werden immer beliebter | Polarjournal
Eine Gruppe von Läufern auf dem grönländischen Eisschild während des Polar Circle Marathon im Jahr 2023. Foto: Albatros Abenteuer Marathons™
Eine Gruppe von Läufern auf dem grönländischen Eisschild während des Polar Circle Marathon im Jahr 2023. Foto: Albatros Abenteuer Marathons™

Die Mentalität der Marathonläufer in der Arktis und Antarktis scheint zu sein: „Wenn ich schon 42 Kilometer laufen muss, dann doch bitte in einer schönen Umgebung“, sagt ein Marathon-Organisator dem Polar Journal.

Laufen Sie einen Marathon um Mitternacht unter der ewigen Sommersonne von Ilulissat, Grönland. Seien Sie „oben auf der Welt“, wenn Sie einen Marathon am Nordpol laufen. Oder laufen Sie 7 Marathons auf 7 Kontinenten in 7 Tagen, darunter einen auf einer eisigen Piste in der Antarktis.

Wenn Sie sowohl Marathons als auch die Polarregionen mögen, war die Möglichkeit, beides zu kombinieren, noch nie so groß. Es werden immer mehr Marathons in den Polarregionen organisiert, und viele davon sind wirklich einzigartig.

Nachfolgend finden Sie eine umfangreiche, aber nicht vollständige Liste der vielen Marathons in der Arktis und Antarktis, die im kommenden Jahr stattfinden werden.

Wenn Sie selbst kein Marathonläufer sind, fragen Sie sich vielleicht, was jemanden dazu bringt, eine solche Herausforderung anzunehmen. Der britische Polarforscher Sir Ranulph Fiennes, der den Nordpol-Marathon gelaufen ist, erklärte es so:

„Ich war schon einmal am Pol, aber dieses Mal war es angenehm anders, weil ich keinen Schlitten dorthin schleppen musste! Das Rennen ist eine einzigartige Kombination aus zwei Dingen, die ich mag: polare Herausforderungen und Marathonläufe. Es ist ein großartiger Test für Fitness und Ausdauer. Gut gemacht“, erklärte er auf der Website des Marathons..

Eine andere Art von Herausforderung

Nicht alle polaren Läufer sind berühmte Entdecker mit einem Ritterschlag, aber laut dem Marathon-Veranstalter Albatros Adventure Marathons haben die meisten zumindest etwas Erfahrung im Marathonlauf.

„Die Läufer, die wir betreuen, sind größtenteils ‚erfahrene‘ Läufer. Die meisten von ihnen haben ein Alter erreicht, in dem persönliche Rekorde nicht mehr möglich oder erwünscht sind, so dass sie andere Herausforderungen für ihre Marathons und Halbmarathons suchen. Das Laufen in einer ungewohnten natürlichen Umgebung und bei ungewohntem Wetter kann eine solche Herausforderung sein“, meinte Lars Fyhr, Renn- und Veranstaltungsleiter bei Albatros Adventure Marathons gegenüber Polar Journal.

Einige ihrer Kunden laufen jedoch ihren ersten Marathon, wenn sie in die Arktis kommen.

„Sie kommen mit der Einstellung ‚Wenn ich schon 42 Kilometer laufen muss, dann sollte es verdammt noch mal in einer coolen Umgebung sein und nicht nur durch eine Stadt‘. sagte Lars Fyhr.

Das Interesse wächst

Seit 2001 organisiert Albatros Adventure Marathons den Polar Circle Marathon, einen Marathon, der in Kangerlussuaq, Grönland, stattfindet und die Teilnehmer auf dem grönländischen Eisschild laufen lässt.

Nachdem das Interesse an diesem Marathon zugenommen hatte, beschlossen sie, einen zweiten Marathon zu ihrer Liste der Marathons hinzuzufügen: den Icefjord Midnight Marathon.

„Ja, wir sehen ein wachsendes Interesse, nicht nur an unseren eigenen Läufen, sondern auch daran, dass immer mehr Läufe in den arktischen Regionen stattfinden. Selbst nachdem wir den Icefjord Midnight Marathon hinzugefügt haben, haben wir eine große Nachfrage nach unseren beiden arktischen Läufen festgestellt“, sagte Lars Fyhr.

Und was zieht sie an? Kurz gesagt: Neugier auf den Klimawandel und der Wunsch, die Welt zu sehen.

„Während unserer Rennen in Grönland führen wir viele Gespräche über den Klimawandel. Ich nehme an, dass viele das Eis sehen wollen, bevor es zu spät ist, und mit eigenen Augen sehen wollen, wie dramatisch die globale Erwärmung die arktische Region verändert“, sagte er.

„Darüber hinaus sind viele unserer Läufer weit gereist und haben offensichtlich eine Neugier auf abgelegene Teile der Erde; die Teile, die in die Kategorie ‚Entdecker‘ fallen, wo man keinen Komfort erwartet und wo man an seine Grenzen stößt“, sagte Lars Fyhr. Wenn auch Sie einen Polarmarathon laufen möchten, schauen Sie sich die folgende Liste an, um sich inspirieren zu lassen.

Am 13. Dezember 2023 wurde der Antarctic Ice Marathon von Michael Higgins in einer Zeit von 4:01:45 gewonnen. Das Rennen der Frauen wurde von Stephanie Estridge in 5:04:13 gewonnen. Video: Antarctic Ice Marathoncore

Kommende Polar-Marathons:

Der Nordpol-Marathon:

Der Nordpol-Marathon lässt die Läufer auf dem Eis um den geografischen Nordpol herum laufen. Das Rennen findet zweimal im Jahr statt. Im Frühjahr werden die Läufer so weit in den Norden geflogen, wie es nur geht, während sie im Sommer mit einem Eisbrecher dorthin gebracht werden.

Der Rekord bei den Männern für dieses Rennen liegt bei 3 Stunden, 36 Minuten und 10 Sekunden, aufgestellt 2007 vom Iren Thomas Maguire. Das nächste Rennen, die Sommerausgabe, wird am 2. August 2024 stattfinden.

Der Antarctic Ice Marathon:

Dieser Marathon bezeichnet sich selbst als der südlichste Marathon der Welt. Er findet beim Union Glacier Camp auf dem 80. südlichen Breitengrad statt, nur ein paar hundert Kilometer vom Südpol entfernt.

Der Preis beträgt 20.500 US-Dollar und beinhaltet Verpflegung, Unterkunft und Anreise. Das nächste Rennen findet am 13. Dezember 2024 statt.

Der Polar Circle Marathon:

Der Polar Circle Marathon bezeichnet sich selbst als „der coolste Marathon der Welt“. Er findet in der Gegend von Kangerlussuaq, Grönland, statt. Teile des Marathons führen die Läufer über das grönländische Inlandeis. Die Wahrscheinlichkeit, Moschusochsen und Polarfüchse zu sehen, ist hoch.

Die nächste Ausgabe findet am 26. Oktober 2024 statt.

7 Marathons, 7 Kontinente, 7 Tage:

Diese Serie von Marathons ist nicht nur eine körperliche, sondern auch eine logistische Herausforderung. Wie der Name schon sagt, führt er die Läufer in 7 Tagen von Kontinent zu Kontinent, wobei auf jedem Kontinent ein Marathon stattfindet. Der erste dieser Marathons findet auf der Landebahn der russischen Novolazarevskaya Station in Queen Maud Land, Antarktis, statt.

Das nächste Rennen findet am 25. Januar 2025 statt.

Der Icefjord Midnight Marathon:

Dieser Marathon findet rund um den wunderschönen Eisfjord von Ilulissat in Grönland statt, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zusätzlich zu der einzigartigen Umgebung hat er das ungewöhnliche Verkaufsargument, dass er um Mitternacht stattfindet und trotzdem von Sonnenlicht beleuchtet wird.

Die nächste Ausgabe findet am 1. Juni 2024 statt.

PolarNight Marathon:

Beim PolarNight Marathon ist das Konzept das Gegenteil von dem oben beschriebenen. Bei diesem Rennen, das mitten am Tag stattfindet, werden die Läufer in die Dunkelheit getaucht und, wenn die Umstände es zulassen, von der Aurora beleuchtet.

Das Rennen findet in Tromsø, Nordnorwegen, statt und hat auch eine Sommerausgabe, die Mitternachtssonne verspricht. Die nächste Winterausgabe findet am 4. Januar 2025 statt.

Der Aasiaat Mitternachtssonnen-Marathon:

Der Aasiaat Mitternachtssonnenmarathon ist 30 Jahre alt und findet in Aasiaat, der fünftgrößten Stadt Grönlands, statt. Die Stadt verfügt nicht über die geforderten 42 Straßenkilometer, sondern die Läufer müssen stattdessen vier Runden von etwa 12,5 Kilometern zurücklegen.

Das nächste Rennen findet am 21. Juni 2024 statt, dem Nationalfeiertag Grönlands und dem längsten Tag des Jahres, an dem die Sonne nicht untergeht.

Ice Marathon Uummannaq:

Dieser Marathon findet auf dem Eis rund um die malerische Stadt Uummannaq in Nordwestgrönland statt. Mit einem Preis von ca. 80 Euro ist er erschwinglicher als einige der anderen Rennen auf dieser Liste.

Das nächste Rennen findet am 15. März 2025 statt.

Ole Ellekrog, Polar Journal AG

Mehr zu diesem Thema:

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!
Share This