Coole Bücher für heisse Sommertage mit Polar Journal AG | Polarjournal

Was wäre ein Sommerurlaub ohne ein gutes Buch? Von aktuellen Neuerscheinungen bis hin zu beliebten Klassikern hat die Redaktion der Polar Journal AG eine Auswahl an Büchern zusammengestellt, die euch durch die Sommerferien begleiten werden. Ob ihr nun am Sandstrand in der Sonne liegt oder euch in eisigeren Gefilden befindet, unsere Auswahl ist für euch, um sie mit ausgestreckten Zehen zu genießen oder mit in die Luft oder aufs Meer zu nehmen.

Der schwedische Premierminister Johan Svärd beschließt, das Land zur gesündesten und schlanksten Nation Europas zu machen, indem er die Fettleibigkeit ausrottet. Dabei ist ihm jedes Mittel recht. Während Kirchen in Fitnesscenter umgewandelt werden, werden Menschen, deren Taillenumfang nicht den Standards entspricht, aus ihren Jobs und Wohnungen geworfen, bevor sie auf mysteriöse Weise verschwinden. Als Helena, eine Krankenschwester mit üppigen Formen, ebenfalls verschwindet, macht sich ihr Freund Landon auf die Suche nach ihr und entdeckt das Undenkbare. 

Das Buch „Epidemie“ zeigt eine Gesellschaft, die den Schlankheitswahn bis zum Äußersten treibt, in einerZeit, in der jeder dazu aufgerufen ist, seinen „Beach Body“ zu perfektionieren und die Jagd nach Fettpölsterchen und Liebesgriffen in totalen Faschismus umschlägt.

Åsa Ericsdotter, Epidemie, Arctis, 2017, 384 Seiten, ISBN10 3038800023

Hjalti, ein politischer Journalist, der mit den Sphären der Macht flirtet und mit der ausländischen Musikerin María liiert ist, beobachtet die Umwälzungen, die in einem Land stattfinden, das von seiner Vergangenheit besessen ist. In dem Glauben, autark leben zu können, lehnt die Insel alles, was nicht isländisch ist, gefährlich ab und reaktiviert uralte Ängste. Dem Hunger ins Auge sehen, in einem von Wasser umgebenen Land der Vulkane. Wie eine Falle, die zuschnappt.

Was wäre, wenn Island zufällig völlig von der Welt abgeschnitten wäre? Keine Telefon- oder Internetverbindung mehr mit der Außenwelt. Schiffe und Flugzeuge, die die Insel verlassen, kehren nicht mehr zurück. Niemand versteht, was vor sich geht, aber das Überleben muss schnell organisiert werden, um eine Hungersnot zu verhindern, auch wenn dies unaufhaltsam in den Totalitarismus führt. Die Insel wurde von einer der Starjournalistinnen des Landes verfasst und ist ein wahres Kleinod, das ebenso atemlos wie verstörend ist.

Sigridur Hagalin Björndottir, Blackout Island, Suhrkamp, 2018, 276 Seiten, ISBN 978-3-518-46889-0

Ist Stricken eure Leidenschaft und skandinavische Muster euer Traum? Wenn ihr bereits über das Design eurer nächsten selbst gestrickten Mütze oder eures liebevoll gestrickten Pullovers nachdenkt, ist dieses Buch genau das Richtige für euch.

Dieses Buch wurde von einer leidenschaftlichen Strickerin aus Iqaluit, Nunavut, verfasst und ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Herstellung wunderschöner Wollobjekte sowie eine großartige Einführung in die berühmten Strickwaren des hohen Nordens. An die Stricknadeln, fertig, los!

Weichien Chan, Arctic Knits, Frech, ab dem 14. August erhältlich, 160 Seiten, ISBN 978-3-7358-7137-4

Jahrhundertelang träumten europäische Seefahrer vergeblich von einer Ostroute durchs sibirische Eismeer: Barents, Bering oder Cook scheiterten bei ihren Versuchen. Die Sowjetunion erkämpfte sich den Seeweg durch den Einsatz von Eisbrechern, doch noch immer sank aus Hybris so manches Schiff. Ausgerechnet der Klimawandel öffnet nun die lange herbeigesehnte Wasserstrasse – und macht sie zugleich zum Gegenstand unterschiedlichster Interessenkonflikte. Wirtschaftsraum für den Export von fossilen Rohstoffen oder Nationalpark im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes? Internationale Transitroute oder russisches Hoheitsgebiet?

Zwischen ökologischen und politischen Herausforderungen stellt dieses vom Mare-Verlag herausgegebene Buch die Geschichte dieser mythischen und immer noch begehrten Passage klar und umfassend dar.

Andreas Renner, Nordostpassage, Geschichte eines Seewegs, Mare, 2024, ISBN 978-3-86648-684-3

Die Eisbärenkinder Miki und Nuka erblicken das Licht der Welt und fühlen sich an der Seite ihrer Mutter unbesiegbar. Sie können es kaum erwarten, sich auf ihre erste grosse Reise zu begeben: den Bärengang zum Meer. Eine Wanderung, die Abenteuer, Freiheit und neue Freundschaften verspricht – und zugleich die Gefahren der Arktis mit sich bringt …

Wir kannten sie als wilde und majestätische Tiere, aber Eisbären sind auch weise. Ein schönes Buch mit charmanten Illustrationen, das junge Leser begeistern wird (ab 8 Jahre).

Anna Lisa Kiesel, Die Weisheit der Eisbären, Loewe, 2024, 208 Seiten, ISBN 978-3-7432-1712-6

Mirjana Binggeli, Polar Journal AG

Print Friendly, PDF & Email
error: Content is protected !!
Share This