Team Polarjournal | Polarjournal

Team Polarjournal

Dr. Michael Wenger

Michael Wenger, Jahrgang 1972, hatte schon früh das Entdecker- und Reisefieber gepackt. Schon mit 17 lebte er ein Jahr in Australien, wo er sich in das Meer und Fische verliebte. Während seines Biologie-Studiums über Meeresfische packte ihn aber das Polarvirus auf Svalbard. Trotz jahrelanger «Gegenwehr», u.a. in der Forschung und mit akademischen Abschlüssen, liess ihn das Virus nicht los. So wechselte er und statt, dass er polares Wissen schafft, vermittelt er es auf Reisen, Vorträgen und in Artikeln bei PolarJournal.

Heiner Kubny

Als Heiner Kubny 1997 das erste Mal in die polaren Regionen reiste, ahnte er noch nicht, wie sehr diese Reisen sein Leben verändern würde. Immer wieder angetrieben von der Schönheit, der Ruhe und der wunderbareren Tierwelt der Eiswelten, hat er seither seine Heimat des Herzens immer wieder besucht. Inzwischen sagt man im nach, dass er zum Kreis der fundierten Polar-Spezialisten gehört. Denn er hat die «Kühlschränke» unserer Erde bereits unzählige Male bereist – auf Expeditionen mit Flugzeug, auf Forschungs- und mit normalen Kreuzfahrtschiffen oder ganz einfach zu Fuss.

Rosamaria Kubny

Eine abenteuerliche Reise in die Antarktis im Jahre 1997 veränderte das Leben von Rosamaria: Die faszinierenden Pinguine haben es ihr angetan. Ihre neue Leidenschaft wurde so stark, dass sie seither immer wieder zu den Pinguinen gereist ist. Natürlich wollte sie nun auch die nördliche Polarregion erkunden, und siehe da: Hier gibt es noch mehr zu bereisen und zu entdecken. Zusammen mit Heiner Kubny bereiste sie Spitzbergen, Grönland, die kanadische und russische Arktis mehrmals. Diese Leidenschaft lässt sie seit über 20 Jahren nicht mehr los.

Julia Hager

Julia Hagers Faszination für die Polargebiete und Passion für die Seefahrt wurden früh geweckt: Bereits während ihres Meeresbiologie-Studiums nahm sie ab 2005 an wissenschaftlichen Schiffsexpeditionen in die Antarktis, im Beringmeer, im Nordpazifik und im Nordatlantik teil. Während ihres zweijährigen Aufenthalts in Oregon begegnete ihr die allgegenwärtige Plastikverschmutzung der Strände und ihre Liebe zu den Meereslebewesen erlitt einen Schock beim Anblick der durch Plastik verletzten Tiere. Dieses globale Umweltproblem lässt sie seit nunmehr zehn Jahren nicht mehr los und sie gibt ihre Erfahrungen, ihr Wissen zur Plastikverschmutzung an alle Altersgruppen weiter, auch an Polarreisende in ihrer Funktion als Reiseleiterin.

error: Content is protected !!

Pin It on Pinterest