Welttag des Radios | Polarjournal
Visionen von zwei Welten, 1983, Papier, Tinte, H54 x B76cm
Pudlo Pudlat, Kinngait, Nunavut, Kanada (Foto: Museum Cerny)

Am 13. Februar war Welttag des Radios. Dieser UNESCO Gedenktag wird seit 2011 begangen. Seit über 100 Jahren ist das Radio aus unseren Leben nicht mehr wegzudenken. Wie und wozu nutzen Sie das Radio? Lauschen Sie der Musik? Hören Sie Nachrichten und Berichte? Auch in der Arktis gibt es zahlreiche Radiostationen. Aber hätten Sie gedacht, dass es für die knapp 40.000 Bewohner von Nunavut alleine um die 40 sind? Ein grosser Teil der Menschen lebt in grösseren oder kleineren Gemeinden dieses Gebietes, das mehr als die 45fache Grösse der Schweiz hat.

Man mit iPod, 2012, Serpentin, H35 x B23 x T17cm
Kellypalik Qimirpik, Kinngait, Nunavut, Kanada (Foto: Museum Cerny)

Ganz klar – die Grösse des Gebietes stellt die wenigen Bewohner vor besondere Herausforderungen. Auch in Bezug auf die Kommunikation, denn ausserhalb der Ortschaften werden Handys schnell relativ nutzlos. Das Reisen ist im Sommer, wie auch im Winter gefährlich.

Strassen gibt es wenige. Während der Sommermonate sind Boote und Flugzeuge wichtige Transportmittel. Im Winter Hunde- und Motorschlitten. Über das Radio werden wichtige Informationen über Wetterverhältnisse und lokale Neuigkeiten in den Gemeinden verbreitet. Und das in verschiedenen Sprachen, vor allem Inuktitut und Englisch.

So trägt das Medium auch gleich zu etwas anderem bei: Sprach- und Kulturerhalt. In ihren Ursprüngen wurde die Kultur der Inuit oral tradiert, also nicht aufgeschrieben. Dabei hilft die Nutzung der Sprache, die kulturellen Besonderheiten zu erhalten und die Sprache selbst am Leben zu erhalten.

Die Community Radios in den verschiedenen Gemeinden verbreiten alle lokalen, nationalen und internationalen Neuigkeiten und helfen so, das Leben in den Gemeinden zu strukturieren. Seit 2013 bietet die Nunavut Municipal Training Organization Onlinekurse für Radiomoderatoren an. Das Radio ist in der Arktis mehr als blosse Ablenkung. Es kann Leben retten. Wie es auch einen Beitrag zur Rettung der Kulturen leisten kann. Durchaus ein Grund, den World Radio Day entsprechend zu begehen. Finden Sie nicht?

Martin Schultz, Museum Cerny

Print Friendly, PDF & Email

Pin It on Pinterest

Share This