Das Luftschiff «Norge» beim Start im Spitzbergen

Der italienische Luftfahrtpionier Umberto Nobile überfliegt am 12. Mai 1926 im Luftschiff «Norge» gemeinsam mit dem norwegischen Polarforscher Roald Amundsen und dem Amerikaner Lincoln Ellsworth den Nordpol. Dies gilt bis heute als erstes gesichertes Erreichen des Nordpols.

Umberto Nobile im Innern der «Norge»

Als die «Norge» am 11. Mai 1926 in Ny-Ålesund, auf Spitzbergen, zur Fahrt über den Nordpol nach Alaska startete, musste die 16-köpfige Besatzung, darunter Nobile, Amundsen und Ellsworth, davon ausgehen, dass es dem US-Amerikaner Richard Byrd zwei Tage zuvor bereits gelungen war, den Nordpol zu überfliegen. Dessen Behauptung, mit seinem Co-Piloten Floyd Bennett den Nordpol erreicht und umkreist zu haben, bevor er wieder auf Spitzbergen gelandet war, konnte jedoch nie bewiesen werden. Daher gilt der 12. Mai 1926, an dem die «Norge» den Nordpol nach 16 Stunden und 40 Minuten Fahrt erreicht hatte, als erstes zweifelsfrei gesichertes Datum. Die «Norge» setzte ihre Fahrt erfolgreich fort und landete, fast 70 Stunden nach dem Start auf Spitzbergen, trotz schlechten Wetters, ohne Bodenmannschaft problemlos bei Teller in der Nähe von Nome/Alaska. Sofort nach dem Aufsetzen wurde die Hülle geöffnet, um das Gas entweichen zu lassen. Später wurde das Luftschiff dort demontiert.

Umberto Nobile, Roald Amundsen, Lincoln Ellsworth

Das Luftschiff «Norge» erreichte mit einer Länge von 106 Meter und einer Breite von 19,5 Meter für diese Zeit gigantische Ausmasse. Das Volumen der aus vierlagiger Baumwolle, mit einer Gummierung auf der Innenseite und Aluminiumanstrich auf der Aussenseite bestehenden Luftkammer betrug 19.000 Kubikmeter. Die Befüllung bestand aus Wasserstoff. Für den Antrieb sorgten 3 Maybach-Motoren mit jeweils 180 kW (245 PS), die Höchstgeschwindigkeit betrug 113 km/h

Nach seiner Rückkehr wurde Nobile für die aussergewöhnliche Leistung in Italien zum General ernannt.

Waren Nobile, Amundsen und Ellsworth die Ersten?

Zu dieser Zeit ging man noch davon aus, dass Robert Peary im Jahr 1909 den Pol als erster erreicht hatte. Von Anfang an hat es aber Zweifel an dessen Angaben gegeben, und heute besteht kaum noch der Glaube daran, dass Peary sein Ziel erreicht hat. Auch an den Angaben des Amerikaners Richard Byrd, der drei Tage vor Amundsen und Nobile mit einem Flugzeug über den Pol geflogen sein will, wurde von Anfang an gezweifelt. Aufgrund fehlender Belege und Zeugenaussagen geht man davon aus, dass Byrd den Pol um bis zu mehrere hundert Kilometer verfehlt hat.

Quelle: www.antarktis.ch

error: Content is protected !!