Klimawandel | Polarjournal
Krill – Kosten nachhaltiger Fischerei sollten auch Forschung umfassen

Krill – Kosten nachhaltiger Fischerei sollten auch Forschung umfassen

Fünf Länder betreiben Krillfischerei in der Antarktis, und weitere Länder könnten es auf diese enorme Proteinquelle abgesehen haben. Philip N. Trathan, ein Biologe mit 30 Jahren Erfahrung in internationalen Gremien, die sich mit diesem Thema befassen, zeigt auf, wie das Vorsorgeprinzip, der Eckpfeiler dieser Tätigkeit, gewahrt werden kann.

Neue KI-gestützte Technologie soll Permafrost in Alaska und anderswo aufspüren

Neue KI-gestützte Technologie soll Permafrost in Alaska und anderswo aufspüren

Die Erfassung von Permafrostveränderungen kann Jahre und manchmal Jahrzehnte dauern, eine Zeitspanne, die nicht mit den Umwälzungen in der sich rasch erwärmenden Arktis mithalten kann. Jetzt werden WissenschafterInnen dank eines von Google finanzierten Projekts eine neue Technologie entwickeln, um diese Veränderungen in Echtzeit zu verfolgen.

Hitzewellen im Arktischen Ozean

Hitzewellen im Arktischen Ozean

In vielen Ländern Europas, in Teilen der USA und Kanada und auch in weiten Teilen Russlands herrscht zurzeit eine enorme Hitzewelle. Wer glaubt, dass ein Sprung ins Meer dabei Abkühlung liefert, wird dabei enttäuscht, denn die Ozeane sind ebenfalls von einem bisher nie dagewesenen Wärmeanstieg betroffen. Und dieser zieht sich schon seit Mai/Juni bis in […]

Das grönländische Paradoxon

Das grönländische Paradoxon

Grönland ist eine der Regionen der Welt, die am stärksten vom Klimawandel betroffen sind. Seine Bevölkerung, die hauptsächlich aus Inuit besteht, bemerkt die Auswirkungen, wobei zur großen Überraschung einer sozialwissenschaftlichen Studie viele von ihnen sich der Ursachen und der Verantwortung des Menschen nicht bewusst sind.

error: Content is protected !!